Von Ericeira bis Peniche

19. Oktober 2019

Ich bin nun wirklich kein Frühaufsteher. Daher muss es einen wirklich guten Grund geben, damit ich mir im Urlaub und dazu noch an meinem Geburtstag einen Wecker stelle. Ich mache mir eigentlich nicht viel aus meinem Geburtstag, dafür aber ist mir Schlaf durchaus wichtig.

Um es kurz zu machen: Wir sind früh aufgestanden und das auch noch umsonst, denn der Surf-Contest der WSL wurde abgesagt.

Da wir jetzt aber schon mal wach waren, wollten wir den Tag auch nutzen. Und so ein Geburtstag ist zumindest ein guter Grund, um sich mal wieder was zu gönnen. Also so rein Essens-technisch. Ich fand über google ein vielversprechendes Restaurant namens „GIG“. Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, wurden wir nicht enttäuscht und haben extrem gut gefrühstückt.

Geburtstags-Frühstück

Beste Pasteleria

Danach mussten wir trotzdem unbedingt noch einen Abstecher in der besten Pasteleria von ganz Portugal machen. Inzwischen hatte diese expandiert, wie wir herausfanden. Doch es schmeckte immer noch so köstlich wie vor 8 Jahren als wir das erste Mal hier waren.

Ericeira

Trotz Regen schlenderten wir noch etwas durch Ericeira und schauten uns an, was sich in den letzten Jahren so getan hatte.

Coxos

  • Kleine Pause und Zeit für die ersten Pastel de Nata

Peniche

Wir sind nicht zum ersten Mal hier, aber bisher waren wir fast ausschließlich am Strand und beim Surfen. Heute nehmen wir uns mal Zeit und laufen ein bisschen durch die Gassen… mal wieder auf der Suche nach Nahrung. ;-)

Wir sind natürlich nicht direkt von Ericeira nach Peniche gefahren, sondern haben noch ein paar Zwischenstopps unterwegs an der Küste eingelegt. Wie zum Beispiel „Ribeira d’Ilhas„, der erste Surfstrand an dem wir in Portugal waren. Daher wollten wir unbedingt sehen, was sich so getan hat in den letzten Jahren.

Da es geregnet hat, hab ich keine guten Bilder der Bucht. Aber eine Sache wollte ich doch festhalten, es tut sich was in Sachen „Umweltschutz“:

Super Idee!! Ich hoffe, es gibt bald mehr davon. (Nein, ich bin nicht zum Raucher geworden)

Praia de São Lourenço – der nächste kleine Zwischenstopp auf unserem Weg Richtung Peniche. Weit sind wir noch nicht gekommen.

Und vielleicht ist ja die Lösung zu unserem SW-Algarve Tief, dass wir uns mal wieder weiter Richtung Lissabon oder sogar in den Norden von Portugal bewegen.

Ich bin mir sicher, wir sehen uns wieder. 🙂

#secondhome

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top