Unterwegs nach Torquay

21. April 2010

Sorrento

Wir erwachen bei Regen und entscheiden uns erst mal gegen Frühstück. Unser Ziel für heute lautet Torquay erreichen. Hier beginnt die Great Ocean Road.

Wir fahren durch Mornington Peninsula, machen auch einen kurzen Zwischenstopp. Danach geht es weiter nach Sorrento. Da die Fähre nach Queenscliff gerade weg ist, fahren wir noch zum Strand „Portsea“. Bevor wir auf die Fähre gehen, gönnen wir uns die erste Pizza in Australien. Kein Hochgenuss, aber eine Abwechslung zu Pasta mit Tomatensoße und macht satt.

Auf der Fähre wird einiges geboten. Die Wasserpolizei absolviert ihr Training an Board und liefert eine Show für die Fahrgäste.

In Torquay angekommen suchen wir uns erst mal einen Stellplatz für die Nacht. Trotz einem Camping-Verbotsschild machen wir es uns an einem Parkplatz direkt am Meer gemütlich. Wir sitzen gerade gemütlich beim Essen als es an der Scheibe klopft. Ein junger Chilene warnt uns vor der Polizei. In Torquay sind sie angeblich besonders streng. Sie mussten letzte Nacht eine dicke Strafe zahlen. Dieses Risiko wollen wir nicht eingehen und fahren zum Campingplatz, der für australische Verhältnisse relativ teuer ist.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top