sehenswürdigkeit

Articles from this Tag

Reykjavik

Ich wiederhole mich, aber ja, wir brechen früh morgens auf. Es ist der letzte Teil unserer Etappe, nur noch 148 Kilometer und wir sind in Reykjavik.

Die Hauptstadt Islands, hat gerade mal 123.000 Einwohner und ist damit eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Dafür aber auch eine der teuersten.

Wer jedoch einen bezahlbaren Parkplatz in der Stadt sucht, dem kann in das Parkhaus Vitatorg empfehlen. Super zentral gelegen, sehr nahe am Konzertsaal „Harpa“ und wirklich ein fairer, für Island fast günstiger Preis. Man sollte nur beachten, dass wir mit unserem VW Bus gerade so reingepasst haben, viel höher hätte der Bus nicht sein dürfen.

Read more

Vik – immer wieder Vik

Am Vortag hatten wir zwischen Skogafoss und Vik ein paar Sehenswürdigkeiten ausgelassen, da es schon so spät war. So fahren wir nochmal 20 Minuten zurück um noch das bekannte Flugzeugwrack im Sólheimasandur zu besichtigen. Es ist kalt, windig und Sprühregen fegt über uns hinweg. Hier kommen alle Jacken und Hosen mal so richtig zum Einsatz, denn bis zum Wrack muss man, je nach Schrittgeschwindigkeit, gute 50 Minuten laufen.

Read more

Die versteckten Wasserfälle

Am nächsten Morgen stellen wir fest, was es bedeutet, wenn man geothermische Energie nutzt. Das Wasser in der Dusche ist zwar angenehm warm, aber es riecht unfassbar stark nach Schwefel. Das ist durchaus etwas gewöhnungsbedürftig.

Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Sonne, machen wir uns auf den Weg zu den versteckten Wasserfällen. Ok, ganz so versteckt waren sie dann doch nicht, aber mit deutlich mehr Aufwand verbunden um hinzugelangen.

Read more

Golden Circle

Erst mal gibt es unser typisches Urlaubs-Frühstück – Porridge mit frischen Früchten. Dann machen wir uns auf den Weg zu den ersten Sehenswürdigkeiten. Weit kommen wir allerdings nicht, denn zwei Straßen später entdecken wir ein süßes kleines Café oder Kaffihus. Das ist doch schon mal einen ersten Stopp wert. Vor allem, weil wir auch noch was zu feiern haben. Daher gibt es zum Kaffee auch noch ein großes Stück Kuchen für das Geburtstagskind.

Read more

Santiago de Compostela

Santiago de Compostela – vor allem bekannt geworden durch den Jakobsweg. Jedes Jahr strömen die Pilger in diese Stadt, denn hier endet der weltberühmte Jakobsweg. Da ich mit Wandern mal so überhaupt gar nichts am Hut habe, bin ich natürlich kein einziges Stück auf dem Pfad gelaufen und habe daher auch überhaupt keine Ahnung, was den Hype ausmacht. Daher will ich mir auch keinerlei Urteil erlauben.

Überrascht hat mich dennoch, dass selbst in der vermeintlichen Nebensaison unfassbar viele Pilger in der Stadt unterwegs waren. Kaum vorstellbar, was hier sonst so los ist. Für die Bewohner ist das bestimmt nicht so angenehm.

Read more

Der Herkules Turm

La Coruña wird nicht gerade hoch angepriesen, wenn es um Sightseeing geht. Von den meisten hört man nur, kann man sich sparen, keine schöne Stadt. Ehrlich gesagt, kann ich es nicht beurteilen, denn wir sind zumindest zum Teil diesem Rat gefolgt.

Richtig große Luft auf Stadt hatten wir eh nicht, aber wir hatten etwas Zeit übrig und wollten auch mal in die andere Richtung der Küste fahren. Der Herkules Turm in La Coruña versprach einen guten Ausblick und scheint zumindest eine beliebte Sehenswürdigkeit zu sein. Kann man sich also schon mal anschauen.

Read more

Tagesausflug nach Cádiz

Aufgrund der recht bescheidenen Surfausbeute hatten wir mehr als genug Zeit die Gegend rund um El Palmar zu erkunden. Einer unserer ersten Tagesausflüge führte uns nach Cádiz, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Cádiz. Was mir zugegeben vor unserem Besuch relativ unbekannt war, ist der starke Einfluss des römischen Reiches, der auch heute noch sichtbar ist. […]

Read more

Olympiaturm München

Ende der 60er Jahre wurde der Münchner Olympiaturm erbaut. Mit 291 Metern Höhe bildet der Fernsehturm eines der Wahrzeichen der bayerischen Hauptstadt. An schönen klaren Tagen hat man einen unglaublichen Blick über die Stadt mit der Alpenkette am Horizont. Das letzte Mal war ich wohl vor über 15 Jahren auf dem Olympiaturm. Man sollte viel […]

Read more

Bogenhausen & Haidhausen

Das Prinzregententheater befindet sich am gleichnamigen Prinzregentenplatz in Bogenhausen. Erbaut wurde das Theater im Jahre 1900 / 1901. Tatsächlich hab ich das Theater bisher nur von außen gesehen. Eigentlich eine Schande. Kommt sofort auf die München Bucket-List. Geht man die Prinzregentenstraße ein paar Meter weiter runter trifft man auf das Stammhaus des Feinkost Käfer. 1930 […]

Read more

Chá Gorreana

Die beiden Teeplantagen auf der Azoreninsel São Miguel gehören zu den letzten in Europa. Die Plantage „Chá Gorreana“ ist seit über 100 Jahren in Betrieb und noch heute in Familienbesitz. Außerhalb der Hauptsaison ist eine Besichtigung unkompliziert und mit wenig bis gar keiner Wartezeit verbunden. Man muss sich auch nicht vorher anmelden, sondern fährt einfach hin und schaut sich um.

Read more
Go top