San Vicente de la Barquera

Und einer der schönsten Strände der Welt

Playa de Merón und de Gerra

  • Playa de Gerra
  • Kühe am Hang vom Playa de Gerra
  • Playa de Gerra
  • Playa de Gerra und die schneebedeckten Gipfel des Pico Gebirges
  • Playa de Gerra und die schneebedeckten Gipfel des Pico Gebirges
  • Unser kleiner Peak

Playa Oyambre

San Vicente de la Barquera liegt ca. 40 km westlich von Santander und laut meiner kleinen Recherche soll es dort wunderschöne Surfstrände geben. Playa de Merón und Playa Oyambre. So machen wir uns also auf den Weg um diese Gegend zu erkunden.

Bei unserem ersten kleinen Ausflug schaffen wir es nur bis zum Playa Oyambre, der leider an diesem Tag auch keine Wellen zu bieten hat. Aber die Gegend gefällt uns.

Beim zweiten Anlauf schaffen wir es bis ins den Ort „San Vicente de la Barquera“ und damit auch zum Strand „Merón“. Wir greifen einige gute Wellen ab, eher am westlichen Ende zur Hafenmauer hin und vor allem schönes Wetter.

Alle guten Dinge sind drei!

Und genau deshalb fahren wir ein weiteres Mal in diese Ecke. Es ist deutlich windiger und dort, wo wir letztes Mal im Wasser waren geht leider gar nichts. Die Wellen werden komplett platt gedrückt. In der Hoffnung nahe der Klippe eine windgeschützte Stelle zu finden, umfahren wir die Bucht und landen am Playa De Gerra, der sich am Ende vor einer relativ hohen Klippe befindet. Und siehe da, hier läuft tatsächlich noch ein bisschen was rein. Außer uns sind nur 2-3 andere Surfer im Wasser. Die Wellen sind ziemlich klein, aber wir versuchen dennoch unser Glück und einmal abgesehen davon ist der Ausblick und die Landschaft einfach der absolute Wahnsinn. Es erinnert fast ein bisschen an Neuseeland, mit den schneebedeckten Bergen, die in der Weite in die Höhe ragen. Einfach traumhaft.

Playa Merón und De Gerra gehören definitiv zu meinen Favoriten. Ich denke, wir kommen wieder …

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top