Rotorua

Die Stadt, die nach faulen Eiern stinkt

Kuirau Park

Te Puia

Wai-O-Tapu

Rotorua ist eine Stadt, die in allen Reiseführern angekündigt wird als die Stadt, die nach faulen Eiern riecht. Wer sich jetzt fragt, warum Touristen scharenweise in eine Stadt reisen, die auf gut Deutsch stinkt. Die Antwort ist ganz einfach geothermische Aktivität. Mitten in der Stadt befindet sich der “Kuirau Park” mit blubbernden Schlammlöchern und heißen Schwefel-Quellen, danach besuchen wir noch “Te Puia” und “Wai-O-Tapu”.

In Te Puia kann man den berühmten Pohutu Geysir, heiße Quellen, Matsch-Blubber-Pools sowie Maori Schnitzereien bewundern. Und wir sehen den ersten Kiwi, wenn auch hinter Glas.

Wai-O-Tapu (maori für heilige Wasser) liegt südlich von Rotorua und ist nicht so touristisch wie Te Puia und auch ein bisschen beeindruckender, vor allem durch den Champagne Pool und das Devil’s Bath. Thermal Wonderland trifft es auf jeden Fall sehr gut. Den Lady-Knox-Geysir haben wir leider verpasst, da er nur einmal am Tag “spuckt”.

Mein Tipp: Wer nur eines von beiden besichtigen möchte, fährt besser nach Wai-O-Tapu. Das ist günstiger und schöner.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top