Meine längste Welle

14. Mai 2010

Saltwater

Tuncurry-Forster

Früh aufgestanden und aufgebrochen. Wir haben viele Spots angeschaut und sind am Ende in Saltwater gelandet. Die Strömung ist hier extrem stark. Ich schaffe es ein einziges Mal mit viel Mühe und Kraft nach draußen. Nehm gleich die erste Welle und schieß mit meinem Minimalibu, aber bodyboardend, zurück ans Ufer. Aufstehen war für mich bei dem Tempo nicht möglich. Leider hab ich es auch nicht wieder rausgeschafft. Aber es war dennoch ein verdammt cooler und langer Ritt.

Tuncurry-Forster
Die Welle dort ist riesig und bricht mit ihrer vollen Kraft auf den Sand. Es sind fast nur Bodyboarder im Wasser. Wir schauen eine Weile fasziniert zu und machen uns dann auf die Suche nach einem Campingplatz.
In Pacific Palms werden wir fündig. Schnell noch einkaufen. Es dämmert schon. Nachts kommen unsere Freunde an. Wir hatten verabredet noch ein paar Tage gemeinsam zu Reisen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top