Ein Scenic Walk

Und die Robbe am Strand

Der Scenic Walk am Castlepoint wurde uns von Einheimischen empfohlen. Wie alle wissen, ist Wandern nicht gerade eine meiner Leidenschaften, aber dieser Weg ist was für Anfänger und Wandermuffel wie mich. Aber das allerbeste daran: Die Aussicht ist einfach unglaublich! Falls man das Gefühl bekommt, ich hätte eine zu umfangreiche Bildergalerie erstellt. Stimmt nicht, ich hab schon aussortiert und das war gar nicht so einfach.

Wir brechen wieder früh auf, um möglichst schnell unseren nächsten Stopp Castlepoint zu erreichen. Hier waren wir vor 2 Jahren schon und neben Raglan ist das einer unserer Lieblingsspots auf der Nordinsel. Hier kann man direkt am Meer übernachten. Es gibt Wellen und ich weiss, ich wiederhole mich, eine wunderschöne Landschaft.

Leider haben wir dieses Mal etwas Pech mit den Wellen. Es gibt ordentlich Wind, der alles kaputt macht. Ganz hinten bei “The Gap” ist es etwas windstiller und wir finden noch was zum Surfen. Der Spaß hält jedoch nicht lange an, aber besser als gar nichts.

So haben wir halt etwas mehr Zeit die Gegend zu erkunden und entscheiden uns für einen “Scenic Walk”. Bevor ich mich wieder wiederhole. Seht einfach selbst und das ist nur ein sehr sehr kleiner Teil meiner Bilder.

Aber das absolute Highlight des Tages lag am Ende des Weges. Der Rundgang endet am Meer. Rainer will gerade über einen Felsen klettern, da raunzt etwas aus der Höhle. Wir laufen außen herum und was liegt da faul im Sand: Eine dicke fette Robbe. Das war unglaublich. Die erste wild lebende Robbe, die ich sehe. Ich könnte ihr stundenlang zu sehen, wie sie sich den Bauch kratzt und im Sand herum wälzt. Fast hätten wir sie nicht erkannt im Schatten des Felses mit der sandigen Tarnung.

blog_robbe

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top