Von Cedeira bis Foz

Steilküste, Leuchttürme und jede Menge Aussichtsplatformen

Faro de Punta Candieira

Vixía Herbeira

Miradoiro de Cadaval

El Banco Más Bonito

  • Erwischt ;-)
  • ... und einmal lächeln für die Kamera

Faro de Punta Estaca de Bares

Porto do Barqueiro

Playa de Las Catedrales

Der Wellen-Gott meint es in diesem Urlaub nicht so gut mit uns. Gut dass zumindest das Wetter halbwegs mitspielt, was so viel bedeutet wie – es regnet nicht, da können wir wenigstens eine kleine Foto-Tour machen. Ok, aus klein wurde groß. Wir fahren die Küstenstraße von uns (Cedeira) bis runter nach Foz.

Die Straße bringt uns von einem Mirador zum nächsten. Wobei jeder Aussichtspunkt etwas neues für uns bereit hält. Die Landschaft ist einfach mal wieder der Wahnsinn. Trotz des nicht so berauschenden Wetters genießen wir den Ausblick an der Steilküste auf den rauen Atlantik, der uns in diesem Urlaub durchaus unsere Grenzen aufzeigt.

Wir entdecken eine der bekanntesten Bänkchen der Welt oder zumindest Galiziens. Bekanntheit ist jedoch Nebensache, denn der Ausblick ist einfach der Hammer. Da können auf jeden Fall nur wenige mithalten. Auf google maps ist die Bank eingetragen als „El Banco Máis Bonito“. Stimmt, würde ich sagen.

Wir beenden unsere Foto-Sightseeing-Tour am Playa de Las Catedrales. Ja, da waren wir schon. Aber bei unserem ersten Besuch, kamen wir genau zur Flut und konnten daher nicht an den Strand. Dieses Mal haben wir die Zeit besser abgepasst und haben es gerade noch geschafft, uns am Strand unten etwas umzusehen, bevor das Wasser den Weg wieder versperrt.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top