Surfen in

Pantín & Vilarube

Vilarube

Pantin

  • Surfschule hat ein Brett weniger
  • So könnte ich auch wohnen :-)
  • Weiter hinten, kracht es immer noch rein
  • Ein Selfie von Zeit zu Zeit geht schon mal

Lay Day am Praia Vilarube

  • #take3forthesea
  • #take3forthesea
  • Beschäftigungsmaßnahmen
  • Beschäftigungsmaßnahmen
  • Beschäftigungsmaßnahmen
  • Pseudo Yoga fürs Foto
  • Wildlife in Galizien
  • Greifvögel gab es auch

Lay Day Fun

Die Surfstrände Pantín und Vilarube liegen direkt bei uns um die Ecke. Wenn die Buchten hier nicht so verschnörkelt wären, könnten wir nach Vilarube sogar fast laufen.

Es ist einfach unfassbar schön hier. Einziger Nachteil, wir sind etwas zu früh dran im Jahr, denn die Wellen sind die meiste Zeit einfach viel zu groß für mich. Selbst der Strand von Vilarube, der extrem geschützt liegt, bekommt immer ordentlich was ab. Wenn es aber mal ging, dann ist Vilarube echt der Wahnsinn. Zumindest für mich. Rainer gefällt es in Pantín besser. Klar, ist ja auch ein Weltklasse Spot.

Lay Day:
Und wenn mal gar nichts geht, versuchen wir dem Meer wenigstens was zurück zu geben. Und zwar in dem wir angespültes oder liegen gelassenes Plastik mitnehmen. Es gibt eine tolle Organisation in Australien, die heißt „Take 3 for the Sea“. Was nichts anderes bedeutet als, wenn du am Strand bist, nehme immer mind. 3 Teile Plastik mit und entsorge es ordentlich. Klingt erst mal wenig, aber eigentlich kommt da einiges zusammen, wenn das jeder machen würde. Und wenn man erst mal darauf achtet und anfängt zu sammeln, kommt ohnehin ganz schnell viel mehr zusammen. Der Aufwand ist gering und man kann so zumindest einen kleinen Beitrag leisten.

Wir versuchen jetzt immer etwas aufzusammeln, wenn wir am Strand sind. Auch nach dem Surfen, wenn man aus dem Wasser kommt. Kleiner Beitrag, aber besser als nichts.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top